Untergewicht BMI

Herzlich willkommen auf meiner persönlichen Website!
Mein Name ist Philip Baum und ich helfe Dir beim Zunehmen.

Untergewicht BMI

Der BMI muss allzu oft herhalten, wenn es um die Bestimmung von Unter-, Normal- oder Übergewicht geht. Dabei gibt der BMI anhand von Wertespannen Bereiche an, in der sich das jeweilige Gewicht befindet und damit einsortiert werden kann. Einsortiert in eben genannte Kategorien Unter-, Normal- und Übergewicht. Doch was sagen diese Kategorien eigentlich aus und kann der BMI mir tatsächlich sagen ob ich gesund bin?

Untergewicht

Untergewicht BMI - Untergewicht - Philip Baum Blog

Laut BMI befinden sich Frauen ab einem Wert unter 19 im Untergewicht, und Männer ab einem Wert unter 20. Der BMI stuft also Menschen mit Werten, die in diese Richtung laufen schon als ungesund ein. Dabei muss das aber gar nicht der Fall sein. Das beste Beispiel hierfür ist ein Ausdauersportler, der am besten schon in den Bereich Leistungssport fällt. Sei es ein Radrennfahrer oder ein Ruderer, total egal. Punkt ist, diese Menschen sind nicht nur gesund, sondern dabei noch extrem leistungsstark und vor allem eins: sehr leicht. Schließlich ist es für den Ruderer ein Vorteil im Wettkampf, wenn er leichter ist als seine Mitstreiter, da er dann weniger Masse bewegen muss und schneller ist.

Nebenbei bemerkt hat Ausdauersport nun mal den Nebeneffekt, dass Menschen die diesen betreiben viele Kalorien verbrennen und sehr schnell sehr leicht werden. Das bedeutet aber nicht, sie seien ungesund. Der BMI hat hier also seine Schwäche, denn diese Menschen fallen durch das Raster des Rechners.

Normalgewicht

Untergewicht BMI - Normalgewicht - Philip Baum Blog

Im Bereich des Normalgewichts finden sich laut BMI Frauen die sich in einer Spanne von 19 bis 24 bewegen, und Männer die sich in einer Spanne von 20 bis 25 wiederfinden. Diese Menschen stuft der BMI als „normal“ und damit eben auch gesund ein. Die auch hier selbstverständlich unterschiedliche Krankheiten auftreten können, wird zumindest vorerst im Bezug auf das Gewicht ausgeschlossen.

Übergewicht

Im Übergewicht finden sich laut des BMI Frauen mit einer Spanne von 25 bis 30 und Männer die sich in einer Spanne von 26 bis 30 bewegen. Allerdings unterscheidet der BMI dann weiter in Übergewicht und Adipositas, was im Grunde durch hohes Übergewicht gekennzeichnet ist. Im Bereich der Adipositas befinden sich sowohl Frauen als auch Männer mit Werten zwischen 30 und 40. Das hier allerdings wieder bestimmte Menschen durch das Raster fallen, dürfte klar sein. Hier sei auf den gesunden und durchtrainierten Menschen verwiesen, der anhand seiner Muskelmasse mehr Gewicht auf die Waage bringt als andere. Dabei kann dieser Mensch sehr wenig Fettanteil haben, was dem BMI aber schlicht egal ist. Denn dieser korreliert ein hohes Gewicht mit viel Fett und damit auch mit ungesund sein. Also erneut: der BMI hat Schwächen, die berücksichtigt werden wollen.

Wie berechne ich den BMI? - Untergewicht BMI
Untergewicht BMI - Wie berechnen? - Philip Baum

Der BMI gibt im Grunde Auskunft über das Verhältnis deiner Körpergröße zu deinem Gewicht. Indem er diese Parameter in Bezug zueinander setzt, legt ehr eben einen Wert fest, der sich anschließend in die oben bereits genannten Wertespannen einordnen lässt. Dafür dividiert er dein Körpergewicht durch deine Körpergröße in Meter zum Quadrat. Die Formel lautet also:

Körpergewicht : Körpergröße in m²

Ein Beispiel: Wir nehmen eine junge Frau mit einer Körpergröße von 1,70 Meter und einem Gewicht von 60 Kilogramm. Ihr BMI lautet aufgrund der genannten Formel dann 20,8 was bedeutet sie befindet sich im Bereich des Normalgewichts.

Was tun, wenn ich als untergewichtig eingestuft werde? - Untergewicht BMI

Zu aller erst ist es kein Grund zur Panik, wenn der durch den BMI errechnete Wert im leichten Untergewicht liegt. Die Betonung liegt hier auf dem leichten Untergewicht, denn ein starkes Untergewicht gibt sehr wohl Anlass zur Sorge und sollte von einem Arzt überprüft werden. Was aber, wenn ich mich im leichten Untergewicht befinde? Nun ja, wie bereits erwähnt befindet sich der durchaus gesunde Ausdauersportler oftmals auch leicht im Untergewicht. Da er ja aber gesund ist, muss er sich keine Sorgen um seinen BMI Wert machen. Ähnlich verhält sich das auch mit Nicht-Ausdauersportlern. Solange diese gesund sind und es ihnen an nichts fehlt, besteht kein Grund zur Sorge. Es gibt nun mal verschiedene Körpertypen, und manche davon befinden sich auf ganz natürliche Weise leicht im Untergewicht, eben weil ihr Körper einfach so aufgebaut ist. Wenn diese Menschen täglich ausreichend Nahrung zu sich nehmen und nicht weiter abnehmen, ist alles im grünen Bereich. Nimmt die besagte Person allerdings doch weiter ab, besteht Handlungsbedarf.

Woran kann es liegen, dass ich weiter abnehme? - Untergewicht BMI

Untergewicht BMI - Für einen Gewichtsverlust kann es verschiedene Ursachen geben. Eine Ursache wären Krankheiten, weshalb an dieser Stelle zur Sicherheit ein besuch beim Arzt anstehen sollte. Hierzu kannst du dich gerne weiter auf unserem Blog informieren. Schließt man eine Krankheit aber aus, bleibt nur noch die Frage nach den Kalorien, die am Tag zugeführt werden. Diese sollten den Tagesbedarf natürlich decken, damit ein weiterer Gewichtsverlust ausgeschlossen ist. Oftmals liegt aber genau hier das Problem und es landen eben nicht ausreichend viele Kalorien im System. Das führt dann selbstverständlich zu einer sinkenden Zahl auf der Waage und damit auch zu einem sinkenden Wert des BMI.

Wie kann ich einen weiteren Gewichtsverlust verhindern?
zunehmen mit Kreatin - was macht kreatin mit dem Körper - Philip Baum - Blog

Es ist eigentlich ganz simpel: der Tagesbedarf an Kalorien will gedeckt sein und dann fällt auch das Gewicht nicht weiter. Wer wiederum an dieser Stelle etwas zunehmen will, der muss eben mehr Kalorien essen als der Tagesbedarf von ihm fordert. Für weitere Infos zu deinem persönlichen Tagesbedarf an Kalorien kannst du gerne auf unserem Blog vorbei schauen und uns natürlich auch persönlich über unsere Website kontaktieren. Wie aber decke ich jetzt meinen ganz persönlichen Tagesbedarf? Natürlich mit Kalorien in Form von Essen und Getränken. Da es wesentlich leichter für den ungeübten Magen ist, keine großen Mengen aufnehmen zu müssen, helfen hier kalorienreiche Lebensmittel.

Damit bleibt das Volumen der Mahlzeiten gleich, aber der Bedarf deines Körpers an Kalorien ist gedeckt. Praktisch, oder nicht?

Kalorienreiche Lebensmittel - Untergewicht BMI

Um nur ein paar gesunde und trotzdem kalorienreiche Lebensmittel zum zunehmen zu nennen, verweisen wir an dieser Stelle auf Lachs, Nüsse und Obstsaft. Ebenso sind Vollkornprodukte super Kalorienlieferanten und auch Vollmilchprodukte können hier Abhilfe schaffen. Wenn du mehr über die einzelnen kalorienreichen Lebensmittel  erfahren möchtest, und vielleicht noch ein paar weitere kennenlernen magst, bist du auf unserem Blog genau richtig. Ebenso findest du auf unserer Website Tipps und Tricks zum Zunehmen und über unsere Facebook Gruppe kannst du dich mit anderen über die besten Rezepte und mehr austauschen.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Alle meine Zunehm-Tipps auf einen Blick ...

Du hast keine Lust dir jeden Tipp einzeln heraus zu suchen?
Lass dir alle Tipps gesammelt als PDF zuschicken!

Zunehm Tipps Download - Schilddrüsenüberfunktion - Blog Philip Baum
arrow
Untergewicht BMI | Alle Zunehm-Tipps auf einen Blick!